Ausland Schadenschutz

Mit dem speziellen Ausland-Schadenschutz bieten zahlreiche Kfz-Versicherer hierzulande eine Möglichkeit, sich gezielt gegen die Risiken zu geringer Erstattungssummen von Versicherern im Ausland abzusichern. Kommt es mit dem eigenen Fahrzeug zu einem Unfall im Ausland, ist schließlich nicht gesagt, das ausländische Gesellschaften den gleichen Leistungsumfang wie ein deutsches Unternehmen bieten, so dass hier mit einem oft zu geringen finanziellen Schadensersatz gerechnet werden muss. Für eine eventuell auftretende Finanzierungslücke kann die eigene Kfz-Versicherung auf Wunsch einspringen.

Welche Leistungsvorteile bietet der Schadenschutz im Ausland?

Wer sich für den Ausland-Schadenschutz seines Versicherers entscheidet, erhält bei allen Haftpflichtschäden den vollen Umfang an Ersatzleistungen, bemessen an den rechtlichen und finanziellen Grundlagen, die in der Bundesrepublik gelten. Der deutsche Versicherer verlegt somit den Schaden versicherungstechnisch nach Deutschland und überprüft, welche Kosten hierzulande zu erstatten wären. Hiervon wird der bereits gezahlte Schadenersatz der ausländischen Versicherungsgesellschaft abgezogen. Sollte eine Finanzierungslücke bei der Haftpflicht bleiben, erstattet die eigene Versicherung den ausstehenden Differenzbetrag.

Dass es überhaupt zu Differenzen bei den Erstattungssummen kommen kann, liegt nicht nur an geringeren Leistungen, die den ausländischen Haftpflichtverträgen geschuldet sind. Je nach Art des Unfalls kann es auch notwendig sein, dass Sachverständige und Gutachter bezahlt werden und Mietwagen zur Verfügung gestellt werden müssen. Diese Kosten werden nur selten von einem ausländischen Versicherer erstattet, so dass man sich hier auf die Dienste der heimischen Versicherung verlassen sollte.

Für wen lohnt sich ein zusätzlicher Ausland-Schadenschutz?

Natürlich ist der zusätzliche Schadenschutz im Ausland für alle Fahrzeughalter interessant, die aus beruflichen oder privaten Gründen viel mit dem eigenen Auto in anderen Ländern unterwegs sind, jedoch kann hier nicht pauschal zu einem solchen Versicherungsschutz geraten werden. Wer beispielsweise mit seinem Fahrzeug nur ein oder zwei bestimmte Länder ansteuert, in denen die Versicherungsleistungen ebenso hoch ausfallen wie in der Bundesrepublik, kann selbstverständlich auf eine zusätzliche Absicherung verzichten. Vor dem Abschluss einer entsprechenden Zusatzversicherung lohnt es somit, das eigene Reiseverhalten zu überprüfen und sich über die Versicherungsleistungen im Ausland zu informieren.