Zweitwagenversicherung

Eine geniale Sparmöglichkeit ist die Zweitwagenversicherung. Diese greift, wenn Sie bereits einen Erstwagen (Pkw) mit einer Kfz-Versicherung versichert haben. Dann besteht die Möglichkeit, dass Sie einen Zweitwagen zu günstigeren Konditionen versichern können als jemand, der noch nie ein Auto versichert hatte. Vor allem Fahranfänger nutzen in den ersten Jahren diese Option und lassen ihr Auto über die Eltern, Großeltern, Geschwister, Bekannte oder andere Personen im Familien- / Bekanntenkreis versichern.

Wieviel günstiger ist der Zweitwagenrabatt?

Im Rahmen des Zweitwagenrabatts nehmen Versicherungen die erstmalige Einstufung eines Zweitwagens für gewöhnlich in die Schadenfreiheitsklasse 1/2 vor. Damit überspringen Sie die SF-Klassen 0 und S, wodurch sich die Versicherungsprämie auf einen Schlag halbieren kann. Eventuell bekommen Sie sogar eine Sondereinstufung, die Ihnen noch mehr Sparpotenzial bringt. Nutzen Sie einfach den Kfz-Vergleichsrechner auf unserer Webseite – danach wissen Sie mehr!

Wo bekomme ich eine günstige Zweitwagenversicherung?

Ein Kfz-Versicherungsvergleich hilft Ihnen bei der Auswahl einer günstigen Kfz-Versicherung für Ihren Zweitwagen. Die Kfz-Versicherungstarife berechnen die Versicherungsvergleiche in wenigen Sekunden genau nach Ihren Angaben und zeigen Ihnen schlussendlich die berechneten Kosten der teilnehmenden Versicherer.

Kfz-Versicherungsvergleich

Wann ist eine Zweitwagenversicherung sinnvoll?

  • Sie wollen ein zweites Auto versichern (z.B. auch Cabrio, Coupe, Roadster)
  • Sie möchten für Ihre Tochter / Ihren Sohn, die / der erst vor kurzem den Führerschein gemacht hat, ein Auto günstiger versichern als sie / er es selbst könnte.
  • Sie möchten jemandem helfen, der für die Kfz-Versicherung noch keine unfallfreien Jahre nachweisen kann oder in der Schadenfreiheitsklasse aufgrund eines Unfalls zurückgestuft wurde. Hierbei besteht bei einzelnen Versicherungen die Möglichkeit, dass der Versicherungsnehmer (in dem Fall Sie) eine andere Person ist als der Fahrzeughalter. Der Versicherungsbeitrag kann dann jedoch höher ausfallen.

Erst- und Zweitwagen = zwei voneinander unabhängige Versicherungsverträge

Kommt ein Zweitwagen hinzu, so bleibt der Versicherungsvertrag des Erstwagens völlig unberührt. Auch ist es ein Irrtum, man müsse beide Autos bei der gleichen Kfz-Versicherung versichert haben. Sie können frei wählen, bei welcher Versicherung Sie Ihr erstes Auto versichern und wo Sie den Zweitwagen versichern!

Auch beim Zweitwagentarif erfolgt jährlich eine Höherstufung der SF-Klasse (besserer Schadenfreiheitsrabatt) und somit werden auch Jahr für Jahr die Beiträge günstiger. Bei einer Ersteinstufung ist es dabei jedoch notwendig, im alten Jahr mind. 6 Monate das Fahrzeug versichert zu haben. Der Versicherungsvertrag muss also bis zum 30.06. abgeschlossen werden, damit im Folgejahr eine Besserstufung der SF-Klasse durchgeführt wird. Später kann sogar die Schadenfreiheitsklasse auf den eigentlichen Fahrer übertragen werden. Bei einer Rückstufung (nach einem regulierten Haftpflicht- oder Vollkaskoschaden) des Zweitwagens wird der Erstwagen nicht zurückgestuft, da – wie oben schon erwähnt – beide Verträge unabhängig voneinander sind.

Zweitwagen in der gleichen Schadenfreiheitsklasse wie Erstwagen

Die Verti-Versicherung will als Direktversicherer auch Zweitwagen günstig versichern – und zwar mit dem gleichen Schadenfreiheitsrabatt vom Erstwagen. Selbst dann, wenn der Erstwagen ganz woanders versichert ist. Wir haben uns einmal die Bedingungen des Zweitwagentarifs angeschaut.
» Zweitwagen so günstig wie Erstwagen mit Verti?

Versicherungsvergleich berücksichtigt Sondereinstufungen und Rabatte

Grundsätzlich berücksichtigt der Kfz-Versicherungsvergleich die möglichen Zweitwagentarife und Sondereinstufungen der angebundenen Versicherungen. Das verspricht günstige Preise für Verbraucher.

Kfz-Versicherungsvergleich