Versicherung für Brems-, Betriebs- und Bruchschäden (BBB-Schäden)

Wird ein Fahrzeug beschädigt, geschieht dies nicht immer durch Einwirkung von außen. Diese ist aber Voraussetzung für einen Unfall. In der Vollkaskoversicherung besteht deshalb kein Versicherungsschutz, wenn es an einer externen Ursache fehlt. Brems-, Betriebs- und Bruchschäden sind entwender innerhalb von Premium-Tarifen eingeschlossen oder als Zusatzbaustein in der Kfz-Versicherung abzuschließen.

  • frei wählbare Zusatzdeckung zur Vollkaskoversicherung.
  • gilt für das im Versicherungsschein bezeichnete Fahrzeug (Pkw, Lkw, Zugmaschine, Anhänger/Auflieger)
  • Schäden zu dieser Zusatzdeckung belasten nicht den Vollkaskovertrag
  • für gewöhnlich gilt die Selbstbeteiligung der im Vollkaskovertrag vereinbarten Höhe
  • für gewöhnlich wird Selbstbeteiligung im Schadenfall nur einmal abgezogen bei gleichzeitigem BBB-Schaden und Vollkasko-Schaden

Der BBB-Schaden muss unvorhersehbar und plötzlich eingetreten sein.

  • Das Ereignis muss plötzlich auf das Fahrzeug einwirken. Das ist der Fall, wenn sich das Geschehen innerhalb eines kurzen Zeitraumes abspielt, unerwartet und unvorhersehbar
    wirkt und daher unentrinnbar ist.
  • Vorhersehbar ist ein Schaden, wenn z. B. der VN eine gebotene Reparatur unterlässt, unabhängig davon, aus welchem Grunde diese erforderlich wurde. Auch (erkannte oder grob
    fahrlässig nicht erkannte) Konstruktionsfehler können die Reparaturbedürftigkeit begründen, wenn sie sich durch eine Reparatur beheben lassen.

Bremsschäden

Von einem Bremsschaden spricht man, wenn das Fahrzeug abgebremst wird und unmittelbar dadurch ein Schaden am Fahrzeug selbst entsteht.

  • Abplattung der Reifen, die die Profiltiefe mindern.
  • Schaden durch verrutschende Ladung.
  • Schaden am Sicherheitsgurt durch Überdehnung.

Bruchschäden

Bruchschäden am Fahrzeug können durch Gewaltbruch entstehen.

  • Achsen oder Radaufhängungen brechen außerhalb der Garantiezeit.
  • Das Fahrzeug oder der Anhänger werden überladen und dadurch gibt es einen Achsbruch.
  • Die Ware auf der Ladebordwand ist zu schwer und dadurch bricht diese.

Betriebsschäden

Betriebsschäden sind alle Schäden, die entweder durch Bedienungsfehler oder durch Materialfehler bzw. normale Abnutzung entstehen.

  • Aufspringen der Motorhaube während der Fahrt.
  • verrutschende Ladung verursacht Schaden am Fahrzeug.
  • Während der Fahrt platzt ohne Einwirkung von außen ein Reifen. Infolgedessen beschädigen herumschlagende Reifenteile das Fahrzeug.
  • Schaden durch Anhänger am Fahrzeug ohne Einwirkung von außen.

Was im Rahmen der BBB-Deckung nicht ersetzt wird

  • Motoren und Getriebe einschließlich Teile (Hier ist eher die Motorschadendeckung zu berücksichtigen)
  • Ersatzteile und Zubehör, die mit der versicherten Sache nicht fest verbunden sind.
  • Betriebs- und Hilfsstoffe (z. B. Brennstoffe), Verbrauchsmaterialien und Arbeitsstoffe.

Was ist bei BBB-Schäden nicht versichert?

  • Mängel vor Versicherungsbeginn.
  • Schäden durch den Einsatz einer reparaturbedürftigen Sache.
  • Schäden durch besondere Einsatzgefahren (z. B. auf schwimmenden Fahrzeugen, bei Tunnelarbeiten).
  • Einflüsse des bestimmungsgemäßen Betriebs, Abnutzung und Korrosion.
  • Schäden und Verluste durch Versaufen oder Verschlammen.